Samstag, 30. August 2008

Mutilated Ear-Drum – Emetological Rotten Requiems

Das Beste an Grindcore-Bands sind eigentlich die Name, und wenn die dann noch Programm sind, ist schon alles gewonnen. So auch bei Mutilated Ear-Drum aus Griechenland. Nie hätte ich mir wohl deren Mini-CD erworben, wenn sie einen langweiligen Namen gewählt hätten, aber so kann ich heute mal über sie schreiben.
Free Image Hosting at www.ImageShack.us
Cover


Genauer über ihre 3"-CD-R Emetological Rotten Requiems. Mit Titeln wie Ear Holocaust und Fascination Of Ear-Drum Mutilation unterstreichen sie auch was passiert, wenn
man sich die 11 Songs zu laut (geht bei Grindcore natürlich nicht) über einen längeren Zeitraum anhört (HNO-Ärzte warnen!).

Die Drum-Programmierung der beiden Griechen ist wirklich interessant. Sie schaffen es durch hohe BpM-Zahlen den Eindruck von anderen Klängen, gar Tönen zu schaffen. Texte sind wohl nebensächlich, wenn überhaupt existent. Egal.

Für 3EUR kann man die zweite Veröffentlichung bei Septic Aroma Of Reeking Stench bei der Band erwerben.

Keine Kommentare:

Kommentar posten