Freitag, 20. Mai 2011

Wie man eine Schallplatte raubkopiert ...

Ja, oder so ähnlich. Nicht einfach digitalisieren, oder auf Tape überspielen, sondern relativ nah an der physischen Platte bleiben. Das beschreibt auf Englisch der Blog Synthgear.com. Scheint wohl ursprünglich von Zeit.de zu stammen. Wie auch immer D.I.Y. auf einer ganz neuen Art&Weise. Wenn man dann irgendwann noch seine eigenen Schallplatten im Wohnzimmer pressen könnte. Kleinstauflagen ahoj.

PS: „HOME VINYL COPYING IS KILLING THE MUSIC INDUSTRY!!“ haha

Keine Kommentare:

Kommentar posten